Rauhaardackel, Dackel, Teckel vom Jüttendorfer Anger

 

   Home
Zuchtstaette
Zuchthuendin
Deckrüden
Rauhaardackel-Welpen
Würfe
Kalender
Dackel
Kontakt
Geschichte
Fotoarchiv
Dackel-Welpenvermittlung
Teckel-Archiv
Impressum




Rauhaardackel vom Jüttendorfer Anger
Herzlich Willkommen

Teckel für die Jagd, den Liebhaber und die Familie

Wir freuen uns, dass wir sie auf unseren Seiten, der Rauhaardackel-Zucht vom Jüttendorfer Anger, begrüßen dürfen. Hier bekommen sie regelmäßig die Teckel-News rund um die Ausbildung und das Zuchtgeschehen unserer Rauhaarteckel, sowie über die gelegentliche Abgabe unserer Dackel-Welpen.
Wir züchten diese einzigartige Rasse in sehr überschaubarem Umfang. Dabei legen wir auf die jagdlichen Ambitionen in unserer Rauhaardackel-Zucht genauso großen Wert wie auf die absolute Familientauglichkeit, da wir fest davon überzeugt sind, dass gerade in der Passion zum Jagen der charakterliche Ursprung der Teckel zu finden ist. Beides miteinander zu verbinden und dazu noch die ganze Schönheit der Rauhaarteckel hervor zu bringen ist für uns Ansporn und Herausforderung.



Rauhaardackel - News vom Jüttendorfer Anger


20.02.2015 Im Jahr 2010 gehörten wir zu den Pionieren im DTK, die Ihre Zuchthündin dem freiwilligen Gentest auf crd-PRA unterzogen. PRA ist eine Erbkrankheit, die zur Erblindung der betroffenen Hunde führt. Eine besondere Form dabei ist die crd-PRA. Diese führt in besonders frühem Alter (beginnend mit 6 Monaten) sehr häufig zur Erblindung und ist deshalb besonders tragisch. Leider gehört die genetische Untersuchung auf diese Krankheit nicht zum Pflichtprogramm der Züchter im DTK. Da uns die Gesundheit unserer Rauhaardackel und ihrer Welpen jedoch schon immer das Wichtigste in der Zucht waren haben wir nun auch alle übrigen Zuchttiere genetisch testen lassen. Baya vom Habichtsberg, Zuckerschnute vom Wildecker Forst und Foxi vom Jüttendorfer Anger sind allesamt crd-PRA frei.


19.02.2015 Zuckerschnute hat allen Grund mit der Zunge zu schnalzen. Sind wir mit ihr doch wieder mal mehr als 600 km quer durch die Republik gefahren um sie einem wunderschönen und leistungsstarken Rüden zuzuführen. Alle Details zum Wurf finden sie in der Wurfankündigung unter Welpen.



09.02.2015 Am heutigen Tag wurde uns vom Deutschen Teckelklub 1888 e.V. die Züchternadel Gebrauch Bronze 2015 verliehen. Damit sind wir die Ersten im Landesverband Sächsischer Teckelklub e.V., denen diese Ehrung für die Zucht hervorragender Jagdgebrauchsteckel zuteil wird. Sie macht uns zur erfolgreichsten aktiven Zuchtstätte von Jagdgebrauchsteckeln im Landesverband. Maßgeblich für diese Anerkennung verantwortlich sind die überragenden jagdlichen Leistungen von Bratze, Chutney und Foxi vom Jüttendorfer Anger, die neben erstklassigen Arbeiten an Dachs, Waschbär und Fuchs auch alle ihre Spurlautprüfungen mit 100 Punkten im I.Preis, zum Teil noch in der Jugendklasse bestanden haben. Unser Dank gilt an der Stelle auch noch einmal dem Teckelfreund und Weidgenossen Horst Busack, der Bratze ausgebildet und sie erfolgreich auf Prüfungen geführt hat. Neben einer tiefen Dankbarkeit all unseren Freunden und Unterstützern gegenüber, empfinden wir diese Auszeichnung für uns zugleich als Ansporn, auch weiterhin alles daran zu setzen, um gesunde, leistungsstarke, wesensfeste und schöne Rauhaardackel zu züchten.

09.02.2015 Heute ging es wieder einmal zu unseren Jagd- und Teckelfreunden nach Thüringen. Bei der dortigen Baujagd bekamen Foxi vom Jüttendorfer Anger und Baya vom Habichtsberg die Gelegenheit das Leistungszeichen Bauhund/Natur (BhN) zu erwerben. Baya sprengte hochpassioniert zwei Füchse aus einem Bau und hatte als erste ihre Arbeit erfüllt. An einem zweiten Bau arbeitete Foxi aufopferungsvoll, fast bis zur Erschöpfung zwei Waschbären. Beide haben sich ihr Leistungszeichen redlich verdient. Unser Dank geht vor allem an die thüringischen Weidgenossen um Volker Gebhardt und Volker Pafel, für Ihren unermüdlichen Einsatz, der unseren Teckeln die Möglichkeit gibt ihre Leistungen unter Beweis zu stellen.



15.12.2014 Noch vor wenigen Tagen freuten wir uns mit Kalle, dass er endlich da angekommen ist wo er hin sollte und wünschten Ihm für seine Zukunft in Afrika alles Gute. Dieser Wunsch sollte nicht in Erfüllung gehen. Gestern erlag Kalle vom Jüttendorfer Anger einer Virusinfektion. Kalle wurde nicht einmal vier Monate alt. Wir sind alle unglaublich geschockt und könne das Geschehene eigentlich noch gar nicht fassen. Wir wünschen insbesondere allen die ihm in den letzten Tagen noch viel näher waren als wir, dass sie einen Trost finden und bald über den Schmerz des Verlustes hinweg kommen.



09.12.2014 Kalle vom Jüttendorfer Anger ist nun seit einer Woche endlich in Tansania angekommen und er läßt es sich dort sichtlich gut gehen. Wir wünschen ihm alles Gute und viel Spass am Leben und beim Jagen am Kilimanjaro.



04.11.2014 Unsere Bibi (Baya vom Habichtsberg) läßt keine Gelegenheit aus, um uns zu überraschen. Nach der unverhofften Trächtigkeit legte sie uns heute ganz früh und viele Tage zu früh drei proppere Welpen in die Wurfkiste. Putzmunter und sehr gut entwickelt glauben wir, dass alle drei, trotz der frühen Niederkunft, sehr gute Überlebenschancen haben. Vater, Mutter und Kinder sind jedenfalls alle wohlauf.



17.10.2014 Bei Züchterfreunden in Görlitz liegt ein sehr zu empfehlender Wurf saufarbener und schwarz-roter Rauhaarteckel-Welpen. Die Details zum Wurf bekommen Sie bei uns unter der Welpenvermittlung.



16.10.2014 Und wieder waren die Jüttendorfer Rauhaardackel erfolgreich unterwegs. Baya und Foxi haben gestern erfolgreich die Eignungsbewertung für die Bodenjagd (BhFK/95) bestanden. Unser ganz besonderer Dank geht dabei an die ausrichtende DTK-Gruppe in Jena, die Prüfungsleiterin Frau Angelika Mark und das Richtertieam Dr. Claudia Brauns und Volker Pafel.
Und noch ein weiteres mal haben die Beiden uns in diesen Tagen überrascht. Es hat sich herausgestellt, dass Baya im November von Foxi Welpen bekommen wird. Die Verpaarung war so eigentlich schon angedacht allerdings nicht zu diesem Zeitpunkt. Ein gutes halbes Jahr hätte das noch Zeit gehabt aber nun freuen wir uns auf diese ganz besonderen Kinder der Liebe. Foxi und Baya sind nämlich auch im wirklichen Leben ein unzertrennliches Paar, welches unglaublich liebevoll und zärtlich miteinander umgeht. Wir werden unsere Freude haben an dem jungen Glück und Ihrer Familie.

Aussrdem erreichte uns aus Würzburg die Nachricht, dass Barnabas vom Jüttendorfer Anger am Sonntag den 12.10.2014 seine Schweißprüfung auf künstlicher Wundfährte mit 100 Punkten im I.Preis als Tagessieger absolvierte. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung und ein kräftiges Weidmannsheil.

Ebenfalls am Sonntag errang Charis vom Jüttendorfer Anger auf der Landessiegerzuchtschau in Brandenburg den Formwert vorzüglich. Auch hier unser herzlicher Glückwunsch an sie und Ihre Führerin.



14.09.2014 Herbstzeit ist bei den Jüttendorfern nun schon fast traditionell Prüfungszeit. Alles das was im Laufe des zurückliegenden Jahres oder auch schon länger erlernt und beigebracht wurde, wird jetzt auf den entsprechenden Prüfungen abgerufen. Als Baya vor 17 Monaten zu uns kam verschwendeten wir kaum einen Gedanken daran, sie irgendwann einmal auf Prüfungen zu führen. Damals war es uns wichtig, dass sie erst einmal klar in Ihrem kleinen Kopf wird, ihre Unsicherheit und die daraus resultierende Unruhe ablegt, um ein einigermaßen fröhliches Dackelleben führen zu können. Um so dankbarer sind wir, dass Baya gestern bei der DTK-Gruppe Kassel ihre Schussfestigkeit und die Spurlautprüfung mit 84 Punkten im II.Preis bestanden hat. Bei sechs teilnemhenden Teckeln mußte sie sich lediglich dem Tagsessieger geschlagen geben. Unser Dank gilt der ausführenden Gruppe mit allen beteiligten Mitgliedern, den Prüfungsrichtern und dem Revierinhaber in Kassel-Espenau, der uns einen hervorragenden Hasenbestand überlassen hat.



09.09.2014 Nun haben wir ganz offiziell auch den ersten Deckrüden in unserem Haus, Foxi vom Jüttendorfer Anger. Eigentlich war das so nie geplant aber wie manches im Leben hat es sich so ergeben. Ursprünglich behielten wir ihn, um uns ein Bild von der Verpaarung machen zu können, da im F-Wurf soviel Jüttendorfer Blut pulsiert wie kaum in einem anderen Wurf bisher. Stets jedoch das Ziel im Auge ihn später noch abzugeben, kam dann die Zeit meiner Jagdschule genau in seine Aufzuchtphase hinein und im Prinzip haben wir diese Schule gemeinsam durchlaufen. Inzwischen sind wir fast unzertrennlich und haben eine gemeinsame große Leidenschaft gefunden. Foxi kann genau wie seine Großmutter Daja, vom Schmuse- und Sofamodus blitzschnell in den Jagdmodus umschalten. Er ist ein völlig ruhiger und ausgeglichener Rüde, der über Stunden beim Ansitz keinen Ton von sich gibt um im nächsten Moment, mit seiner gesamten Passion, die geforderte Arbeit im Revier zu erledigen. Ein Jüttendorfer Rauhaardackel durch und durch, vielfältig und zwiespältig. Foxi hat ein perfektes Gewicht von unter 9kg, eine bestechende Anatomie, kräftiges Rauhaar und ein außergewöhnliches Wesen. Er steht noch mitten in der Ausbildung und zahlreiche Prüfungen erwarten Ihn in den nächsten Wochen und Monaten. Weitere Details zu Ihm finden Sie unter Deckrüden.



08.09.2014 Ein ganz kräftiges Weidmannsheil geht auf diesem Wege nach Baden-Würtemberg an Henry vom Jüttendorfer Anger und seinen Führer. Beide haben am vergangenen Wochenende die jagdliche Eignungsprüfung im VJT als Tagessieger mit der Höchstpunktzahl bestanden. Bedenkt man dabei, dass der kleine Henry gerade erst 9 Monate alt geworden ist, dann ahnt man erst, welche Mühe und wieviel Arbeit dahintersteckt um so eine Leistung dann auch noch unter Prüfungsbedingungen abzurufen. Ganz herzlichen Dank und weiterhin ganz viel Erfolg im Leben und beim Jagen.



04.09.2014 Nun ist er fertig, wie jedes Jahr um diese Zeit, der Rauhaarteckelkalender 2015 vom Jüttendorfer Anger ist in der Druckerei und wird uns in den nächsten Tagen zum Versand vorliegen. Alle Lieblinge des letzten Jahres und immer wieder die schönsten Fotos unserer eigenen Rauhaardackel, festgehalten für das neue Jahr, in gewohnt hochwertiger Verarbeitung mit excellenten Fotos. Sichern Sie sich Ihr Exemplar, den gesamten Kalender ansehen und jetzt bestellen unter Kalender 2015.



19.08.2014 Es schien als wolle unsere Daja ihren letzten Wurf gar nicht hergeben. Mit vier Tagen über dem Termin brachte sie heute sieben kerngesunde Rauhaarteckelchen auf die Welt. Unser ganzer Respekt gilt dieser unglaublich robusten Hündin, die uns so viele wunderschöne Welpen in den letzten Jahren geschenkt hat. Wir hoffen darauf, dass sie die nächsten Wochen mit ihrem Wurf gut übersteht und dass sie dann einen langen, gesunden und ereignisreichen Lebensabend geniessen kann. Wir freuen uns auch auf diese Zeit mit ihr. Die Einzelheiten zum Wurf finden Sie unter Welpen.



05.08.2014 Auch wenn die Urlaubszeit gerade in vollem Gange ist, so sind die Jüttendorfer Rauhaardackel alles andere als untätig. Allen voran Fix vom Jüttendorfer Anger. Bereits im Juni erhielt er auf der Zuchtschau in Berlin den Formwert "Vorzüglich" und im Juli bewältigte er mit nur dreizehn Monaten die Begleithundeprüfung in allen drei Teilen (BHP-G) erfolgreich im 2.Preis mit 186 Punkten. Unser ganzer Respekt gilt ihm und seinem Führer, herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen. Auch im Süden des Landes zeigte sich Gaia, die Tochter unserer Chutney auf einer Zuchtschau und erhielt den Formwert "Sehr Gut". Die allerbesten Glückwünsche auch dafür von uns. Danke an alle, die ihre Zeit so aktiv mit ihren Teckeln gestalten und durch das Führen auf Zuchtschauen und Prüfungen auch uns immer wieder die Möglichkeit geben unsere züchterische Arbeit zu reflektieren.



13.06.2014 Das wichtigste Kriterium in einer Zucht ist die Gesundheit. Nur ein gesunder Hund kann Leistung bringen und nur ein gesunder Hund ist schön. So logisch sich das anhört sollte man denken, dass es von ernsthaften Züchtern auch so gehandhabt wird. Leider nicht. Seitdem unser zuchtbuchführender Verein, der DTK 1888 e.V., die alle zwei Jahre durchzuführende Pflichtuntersuchung auf die Augenkrankheiten PRA und Katarakt als zuchtvoraussetzende Untersuchung abgesetzt hat, züchten erschreckend viele Züchter nun einfach drauflos, ohne jegliche Untersuchung, als hätte es diese Krankheiten vorher nie gegeben. Hier zeigt sich wie kaum an einer anderen Stelle wie ernst Verantwortung genommen wird und wo die Schwerpunkte einer Zucht liegen. Wir waren heute deshalb mit unsere ältesten Hündin Daja von der Ilkahöhe, im Alter von über sieben Jahren zum wiederholten Male und mit unserem jüngsten Rudelmitglied, Foxi vom Jüttendorfer Anger zum ersten Mal bei der DOK-Augenärztin und haben die notwendigen Untersuchungen zu unserer vollsten Zufriedenheit durchführen lassen. Beiden wurde attestiert, dass sie sowohl von den erblichen Erkrankungen auf PRA als auch auf Katarakt vorläufig frei sind.

02.06.2014 Recht spontan haben wir mit Foxi vom Jüttendorfer Anger gestern einen Ausflug zur Zuchtschau der DTK-Gruppe Oldenburg gemacht. Foxi bekam, wie inzwischen auch nicht mehr anders von uns erwartet, den Formwert Sehr Gut und hat somit, bis auf das entsprechende Alter, seitens des Vereins bereits alles was er für die Zuchttauglichkeit braucht. Da so eine Reise sehr anstrengt, ist heute erst mal ausruhen angesagt.



01.06.2014 Immer wieder erreichen uns Mails und Fotos von Besitzern unserer Jüttendorfer Rauhaardackel und es wird Zeit, auch auf diesem Wege einmal ganz herzlichen Dank dafür zu sagen. Da die meisten weit weg von uns ziehen sind wir sehr darauf angewiesen, wenigstens auf dem Foto die ungefähre Entwicklung unserer Nachzuchten zu beurteilen. Heute erreichte uns ein besonders schönes Foto von Ilko-Paul, der ja erst vor wenigen Wochen bei uns ausgezogen ist. Wenn sich alle unsere Welpen so prächtig entwickeln wie er, dann haben wir wahrscheinlich nicht viel falsch gemacht. Ein Modell von einem Hund und seiner Mutter Baya wie aus dem Gesicht geschnitten.



26.05.2014 Es zeichnete sich am gestrigen Tag bereits sehr früh ab, dass Chutney, welche selbst ein Sonntagskind ist, wohl noch an diesem Sonntag ihre Welpen auf die Welt bringen wird. Genauso kam es dann auch. Gegen 19.00 Uhr erblickte der erste Rauhaardackelwelpe das Licht der Welt. Danch folgten vier weitere. Wir freuen uns über zwei Rüden und drei Hündinnen, die kerngesund und mit viel Appetit bei Ihrer Mutter liegen und unser leben in den nächsten Wochen bereichern werden. Alle Details und Neuigkeiten zum Wurf finden Sie wie immer unter Welpen.



01.05.2014 Allen Weidgenossinnen und Weidgenossen wünschen wir für die Bockjagd 2014 viel Weidmannsheil. Bei uns war heute die Aufregung groß. Der erste erlegte Bock löste Freude und Zufriedenheit bei Hund und Mensch aus. Das sind Erlebnisse die unvergessen bleiben und zusammenschweissen. Mit dem einen oder anderen kühlen Bier und frischem Pansen im Futternapf wurde dieser Tag für alle zu einem wahrhaften Feiertag.



18.04.2014 Vor zwei Tagen war bei uns Besuchstag. Rauhaardackel Fritz Ferdinand vom Jüttendorfer Anger, Sohn unserer Zuckerschnute, hatte Sehnsucht nach seine Mutter und mit seinen 10 Monaten ist er bereits ein stattlicher Kerl geworden. Die Ähnlichkeit mit seiner Mutter fanden wahrscheinlich die beiden selbst am verblüffendsten. Man hört beim Betrachten der folgenden Bilder förmlich wie die Beiden sich fragen: Bist du ich oder bin ich du? Als der Tag vorbei war dachten sicher beide sie hätten nur geträumt.







28.03.2014 Foxi vom Jüttendorfer Anger hat heute gegen eine beachtenswerte Konkurenz von sechs weiteren Teckeln, das Leistungszeichen Spurlaut/Jugend, im Alter von nur zehn Monaten, mit 100 Punkten, im I.Preis als Tagessieger erworben. Bei fast sommerlichem Wetter fand die von der DTK Gruppe Weimar bestens vorbereitete Spurlautprüfung im Thüringischen statt. Auf Prüfungen in diesem Landesverband sind die Jüttendorfer ja nun schon fast traditionell vertreten und auch dieses Mal möchten wir uns bei dem Organisations- und Richterteam rund um Matthias Lemser ganz herzlich bedanken. Der Austausch mit den Teckelfreunden dort ist immer wieder erfrischend und von der gemeinsamen Freude an der Arbeit unserer Teckel geprägt. Wer gute Prüfungen und faire Verhältnisse sucht, dem sind die Prüfungen dort wärmstens zu empfehlen.





27.03.2014 Drei außergewöhnlich schöne Tage verbrachte ich mit Chutney in Pannonien. Zum Hochzeit feiern zog es uns dabei auf die österreichische, zum Entspannen auf die ungarische Seite. Traumhaftes Wetter, traumhafte Landschaft und wenn alles gut geht erwarten wir mit Chutney Ende Mai traumhafte Welpen von Kobeddus Fridolin.



23.03.2014 Wer einen Teckel besitzt weiß aus eigenem Erleben um Weisheiten, von denen andere Menschen nichts ahnen. Eine davon lautet beispielsweise: "Einen Teckel besitz man nicht sondern man darf bei ihm wohnen!" Für uns ist das schon seit vielen Jahren Alltag und wenn man bei jemandem wohnt, versucht man ja auch, sich an seine Gewohnheiten und die Gepflogenheiten anzupassen um es dem Hausherren irgendwann gleich zu tun. Das was also unseren Teckeln schon immer unter der Haut brennt ist somit nun auch meine Leidenschaft geworden. Seit gestern darf ich mit ihnen gemeinsam zur Jagd. Stets treuer Begleiter in dem halben Jahr meiner Jagdschule war Rauhaardackel Foxi. Während für mich die Ausbildung nun allerdings beendet ist, fängt sie für ihn jetzt erst richtig an. In einer Woche geht es für Ihn los, zur Spurlautprüfung in den Thüringer Wald und dann wollen wir mal sehen, wie weit er es danach noch bringt.



22.02.2014 Eigentlich haben wir noch gar nicht mit den Welpen gerechnet. Umso größer ist die Freude am heutigen Tag über Bibis ersten gesunden und ganz unkomplizierten Wurf. Die Einzelheiten zu unseren Rauhaardackelwelpen finden Sie unter Welpen.



04.02.2014 Unsere Bibi (Baya vom Habichtsberg) erwartet Ihre ersten Welpen zum Ende des Monats. Noch ist sie ein wenig irretiert und weiss mit den veränderten Umständen nicht so richtig umzugehen. Um nichts falsch zu machen macht sie am Besten nichts, schläft viel und verbringt so die meiste Zeit auf dem Sofa und genießt die mild hereinscheinende Wintersonne. Alle Details zu dieser Wurfankündigung finden Sie unter Welpen.



03.02.2014 Bei Züchterfreunden in Werder/Havel liegt ein Wurf hervorragender, schwarz-roter Rauhaardackel-Welpen. Die beiden Rüden sind jetzt drei Wochen alt und suchen noch ein gutes zu Hause. Alles weitere zum Wurf finden Sie bei uns unter Vermittlung.



02.02.2014 Bratze vom Jüttendorfer Anger, Zuchthündin in der Zuchtstätte "von der Anglerclique", erhielt heute die Auszeichnung "Leistungsstärkster Teckel des Landesverbandes Sachsen in der jagdlichen Ausbildung 2013". Ein riesengroßer Glückwunsch, verbunden mit den allerbesten Grüßen dafür von uns an Bratze und Ihren Führer Horst Busack, ihr seid ein erstklassiges Gespann und habt Euch diesen Preis redlich erarbeitet. Außerdem haben im Jahr 2013 aus keiner anderen, zum sächsischen Landesverband gehörenden Zuchtstätte, so viele Teckel erfolgreich an jagdlichen Gebrauchs- und Eignungsprüfungen teilgenommen, wie Rauhaardackel vom Jüttendorfer Anger. Wir danken dafür allen Hundeführern und Besitzern, dass sie dabei keinen Aufwand und keine Mühe scheuten. Das gibt uns weitreichende Impulse für die züchterische Zukunft und bestätigt uns in unserer bisherigen Arbeit. Wer in Sachsen ernsthaft nach leistungsstarken Rauhaarteckeln sucht kommt inzwischen am Jüttendorfer Anger nicht mehr vorbei.









X-Stat.de

Dieser Webauftritt wird gesponsort von: Pension Jüttendorfer Gästezimmer, Senftenberg