Rauhaardackel-Welpen vom Jüttendorfer Anger

Rauhhaardackel
Dackel-Welpen
   V-Wurf
Rauhhaardackel
Zuchtstaette
Zuchthuendin
Deckrüden
Welpen
Würfe
Zuchtstaette
Dackelzüchter
Kontakt
Jagd
Geschichte
Fotoarchiv
Welpenvermittlung
Welpenvermittlung
Impressum




V-Wurf Rauhaardackel Welpen (Standard)

Wurftag: 14.02.2018      Wurfstärke: 1,4




07.04.2018 Der Sehnsuchtsort schlechthin für unsere Welpen ist in diesen ersten Lebenstagen das Revier. Da wo die ganze Nacht Bachen mit ihren Frischlingen gebrochen und Rehe ihre Fährten gezogen haben kommen sich unsere Welpen vor wie in einer Parfümerie. Man spürt es förmlich, wie sie die Nasen von diesen betörenden Gerüchen nicht voll genug bekommen können. Vier der fünf Welpen werden in Jägerhände gehen und noch ahnen die Vier nicht, wie sehr dieser Ort den Rest ihres Lebens dominieren wird. Hier werden sie vorraussichtlich ihre größten Triumphe feiern aber auch die größten Niederlagen erleben. Egal was ihnen wiederfährt, es wird immer hochemotional zugehen, weil die Jagd, wo sie ernsthaft ausgeübt wird, auch immer zu Herzen geht.
Valentin vom Jüttendorfer Anger konnte, am 14. Februar geboren, eigentlich keinen anderen Namen bekommen. Er geht in einen dackelerfahrenen Haushalt in das wunderschöne mittelfränkische Rothenburg o.d.T.. Gleich um die Ecke, im sächsischen Nachbarlandkreis Bautzen, wird Vivi-Enni vom Jüttendorfer Anger zur Jagd gehen.









03.04.2018 In nur wenig mehr als zwei Wochen haben unsere Lütten nun Aussentemperaturschwankungen von mehr als 30°C mitgemacht. Das erlebt auch nicht jeder Welpe aber was solls, die nehmen es so wie es kommt und raufen, balgen und flitzen jetzt draßen herum bis zur völligen Erschöpfung. Wir genießen es mit ihnen und tanken gemeinsam die milde Frühlingssonne.









29.03.2018 In den letzten Tagen wurden eher die sozialen Fächer abgearbeitet. Freunde, Besucher und zukünftige Welpeneltern gaben sich einander die Klinke in die Hand und kaum ein Tag verging, wo unsere Welpen nicht geknuddelt, bespaßt und verwöhnt wurden. Wir nehmen uns auch dafür sehr viel Zeit, weil nur auf diese Weise menschenfreundliche Wesen hervorgehen. Immer wieder beobachten wir auf Ausstellungen, Prüfungen und anderen Orten in der Öffentlichkeit, knurrende, die Rute klemmende und völlig verunsicherte Hunde, wenn zum Beispiel fremde Kinder oder Erwachsene auf sie zu gehen. Da wurden genau in dieser Phase ganz offenkundig Fehler gemacht, welche sich später nie mehr wirklich ausbügeln lassen.
Heute nun nutzten wir die Zeit wieder für einen Projekttag. Es ging, wie fast mit jedem Wurf, an unseren wunderschönen See. Diese Lektion müssen wir aber höchstwahrscheinlich noch mal wiederholen. Nur unsere Kleinste und Mutigste war anfänglich vom Wasser faszieniert, suchte jedoch später mit allen anderen das Weite. Toben auf der Wiese und im Sand wurde dann doch bevorzugt.
Uns bietet das Gelegenheit die ersten zwei Namen bekannt zu geben. Viola vom Jüttendorfer Anger wird, nach den Vorstellungen ihrer zukünftigen Familie, Baujägerin in Bayern und Vroni vom Jüttendorfer Anger beglückt zukünftig die Mitarbeiter im Landesjagdverband Baden- Würtemberg mit ihrer Gegenwart. Beiden wünschen wir für ihre Zukunft ganz viel Weidmannsheil.









18.03.2018 Diese Lektion erschien unseren fünf Freunden heute dann doch etwas zu hart aber, wir sind auch im 21. Jahrhundert noch immer fest davon überzeugt, dass nur die Pädagogik für`s Leben was bringt die hin und wieder an die Grenzen und manchmal auch ein Stück darüber hinaus geht. Jagdhundeschule ist keine Waldorfschule auch wenn sie draußen stattfindet. Unsere Rauhaardackelwelpen wünschten sich heute wahrscheinlich, dass es wohl besser gewesen wäre, als Pudel oder als Möpse auf die Welt gekommen zu sein um dieser Erfahrung zu entgehen. Irgendwann vergass man dann aber wohl wie kalt es wirklich ist und nach und nach fing man an, auch ein wenig Spass am Schnee zu entdecken.











15.03.2018 Jetzt möchte man seine Zeit eigentlich nur noch draußen mit den Zwergen verbringen. Leider halten die Kleinen noch nicht so lange durch. Dann zeigen sie einem ihre Müdigkeit ganz schnell an, indem sie untereinander anfangen zu kuscheln.







13.03.2018 Noch keine vier Wochen alt, aber die Unruhe unserer fünf Kleinen ist bereits ungeheuer. Als ob sie wüßten, wie wunderbar das Wetter draußen ist, geben sie kaum noch Ruhe. Also starteten wir das Experiment und machten heute unseren ersten Gartenausflug. Anfänglich noch etwas zögerlich, machte sich dann aber bald einer nach dem anderen auf Entdeckungstour und dabei immer die Nase schön im Wind um die unzähligen neuen Eindrücke auch mit allen Sinnen zu erfassen.









03.03.2018 Das ist dieses Mal ein munterer Haufen. Wirklich leise waren die vom ersten Tag an nicht. Mit losem Hals quirlen die Fünf nun schon Mitte der dritten Woche im Nest herum und die ersten wurden auch schon vor der Kiste gesichtet. Das ist ausgesprochen früh und wir können nur hoffen, dass, wenn sich der Bewegungsdrang erst richtig breit macht, die Temperaturen draußen wieder etwas ansteigen, damit den Kleinen nicht die Behänge abfrieren. Auch mit unserem Gruppenfoto sind wir bei diesem Wurf spät dran aber irgendwann ist auch der letzte Krieger müde und dann halten auch alle wieder vor der Kamera still.







21.02.2018 Hatten wir noch vor diesem Wurf gehofft, Nudel würde sich bei ihrem zweiten Wurf an ihre Aufgaben gewöhnen so mussten wir diese Gedanken in den letzten Tagen ganz schnell begraben. Sie hadert mit ihrem Schiksal wie nie zuvor. Wir zählen gemeinsam mit ihr die Tage und jede Zuwendung zu ihren Welpen ist ihr eigentlich zu wieder. Sobald sie mitbekommt, dass ich ins Revier fahre dreht sie fast durch und versteht die Welt nicht mehr. Sie kann überhaupt nicht begreifen wie es möglich sein kann, dass ich die Aufgaben dort ohne sie bewältige. Trotzdem wächst und gedeiht der "Nudelsalat" ganz prächig. Die dunkelsaufarbene Hündin hat ein so außergewöhnlich edles Pigment und auch die anderen zeichnen sich schon jetzt durch unglaublich markante Köpfe und Körperkonturen aus. Wir sind sehr gespannt, wie die Fünf sich weiterentwickeln.





16.02.2018 Zum Valentinstag, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, brachte Nudel 5 kerngesunde Herzchen in Rekordzeit auf die Welt. Das ging alles so schnell und reibungslos, dass wir kaum Zeit hatten uns darauf einzustellen. Den ganzen Tag über bis zum Abend deutete absolut nichts daraufhin, dass es noch in dieser Nacht Welpen geben sollte. Nun sind sie da und wir freuen uns über 1,4 wunderschöne Rauhaardackelchen. Auch der alte Mendel scheint bei der Verpaarung geschlafen zu haben. Nur eine Hündin ist sehr schön dunkelsaufarben, alle anderen sind braun. Nudel hat, wie bereits beim letzten Wurf, sehr mit ihrer Verantwortung und den Aufgaben zu kämpfen aber das Leben besteht auch für sie nicht nur aus der Kür sondern auch aus der Pflicht. Wir werden sie nach besten Kräften dabei unterstützen.



Die Eltern des V-Wurfes

Gaudentius von der Bismarck-Eiche x Nudel vom Jüttendorfer Anger.

Mit der Entscheidung einen Multichampion wie Gaudentius als Deckrüden zu nehmen kann man grundsätzlich schon mal nichts falsch machen. Dennoch ist es für uns ein Novum, da wir bisher mehr oder weniger auf Linienezucht setzten und damit auch fast immer gute Erfahrungen gemacht haben. Trotzdem kommt man irgendwann nicht mehr drum herum, der eigenen Zucht auch wieder frisches Blut zuzuführen und da ist man dann natürlich froh, auf so leitungsstarke und anatomisch korrekte Rüden wie Gaudentius zurückgreifen zu können. Auch hat er in unzähligen Nachzuchten bewiesen, dass er ein hervorragender Vererber ist. Gaudi ist wie auch unsere Nudel selbstverständlich auf OI und crd-PRA getestet und frei.





Gaudentius von der Bismarck-Eiche, Rauhaardackel Standard

Titel: GS 2007, D-JCh 2008, D-JCh VDH 2008, LJS 2008, LS 2008, WUT-JCh 2008, D-Ch 2009, IACh 2009, D-Ch VDH 2010, D-VetCh 2015, D-VetCh VDH, 2015 LS-Vet, 2015 PL-Ch 2015, WUT-VetCh 2016, WUT-Ch 2017, WUT-WorkCh 2017
Züchterin: Julia Junius
VDH/DTK-Nr.: 07T0301R
Wurftag: 09.12.2006
Farbe: braun-saufarben
Leistungszeichen: BhFK/95/J, BhN, ESw, IntVp, PL-BhFK, SK-BhFK, SchwhK, SchwhK/40, SchwhN, Sfk, Sp, Sp/J, St/J, StiJ, VpoSp/J, Wa.T., WaS, WaS/J
Formwert: V
Gebiss: vollzahnige Schere
PRA/Katarakt: frei
freiwillige Gentests: OI(Glasknochen) frei; crd-PRA frei




Nudel vom Jüttendorfer Anger, Rauhaardackel Standard

Züchter: Jörg Frahnow
VDH/DTK-Nr.: 15T1995R
Wurftag: 08.09.2015
Farbe: saufarben
Leistungszeichen: Sfk; BhFK95/J, Sp/J, WaT., ESw/J, WaS/J, St/J, BhN(F)DIR
Formwert: SG
Gebiss: vollzahnige Schere
PRA/Katarakt: frei lt. Unters. v. 17.11.2016
freiwillige Gentests: OI(Glasknochen) frei aus negativ getesteten Elterntieren; crd-PRA frei aus negativ getesteten Elterntieren








Dieser Webauftritt wird gesponsort von: Pension Jüttendorfer Gästezimmer, Senftenberg