RauhaardackeL-Welpen vom Jüttendorfer Anger

Rauhhaardackel
Dackel-Welpen
   S-Wurf
Rauhhaardackel
Zuchtstaette
Zuchthuendin
Deckrüden
Welpen
Würfe
Zuchtstaette
Dackelzüchter
Kontakt
Geschichte
Fotoarchiv
Welpenvermittlung
Welpenvermittlung
Impressum




S-Wurf Rauhaardackel Welpen (Standard)

Wurftag: 06.05.2017      Wurfstärke: 3,1


Ahnentafel



03.07.2015 Nun am Ende ging alles ganz schnell. Am Samstag erfolgte die Abnahme durch den Zuchtwart. Noch am selben Tag machte Siggi Egon den Anfang und zog in sein neues zu Hause. Gestern folgten Strolch Felix und Sir Paule und heute zog es Sunny in den hohen Norden. Sie wächst dort gemeinsam mit Jungspund Ammy auf die ihr heute schon Mal ordentlich die Leviten gelesen hat. Die Stille, welche nach den Würfen im Haus einzieht hat im ersten Moment immer etwas Melancholisches, auch wenn wir uns dieses Mal wieder freuen, besonders gute Plätze für unsere Schützlinge gefunden zu haben. Aber was solls, nach dem Wurf ist vor dem Wurf und so warten wir auf Zuckerschnutes Läufigkeit und hoffen, dass es dann bald wieder mit der Ruhe vorbei ist.

" How I wish, how I wish you were here."



23.06.2017 Eigentlich sollte es heute mit unseren jungen Auszubildenden zu den Sauen gehen. Leider stecken die zur Zeit alle im Weizen und da würden wir wohl keinen einzigen unserer kleinen Freunde jemals wiedersehen. Also fuhren wir nochmal an den See. Wirklich ins Wasser geht nur Sunny aber auch die anderen haben ihre Beschäftigung gefunden. So ging es dann heute mal zu wie in einer Waldorfschule, jeder machte das wozu er gerade Lust hatte.











16.06.2017 Nun fordern uns die vier einstigen Schlafmützen bis zum Letzten. Der Bewegungsdrang kennt kaum mehr Grenzen. Die Neugier ist inzwischen so groß, dass sie sich an allen aufgesuchten Orten sehr schnell selbst neue Eindrücke verschaffen und man nicht jeden einzelnen locken und bespaßen muss. Jetzt entstehen auch die unglaublichsten Fotos. Dank einer neuen Kamera gelingt es uns auch immer öfter die bewegten Momente festzuhalten, aber da sind auch wir noch am üben. Es bleibt somit in jeder Hinsicht für die Zukunft spannend.







06.06.2017 Nun gibt es für unsere Rabauken kein Halten mehr. Die Spielwiese haben sie inzwischen fest im Griff und wenn sie zum Toben nicht rausgelassen werden machen sie ordentlich Krawall. Die Nasen werden, wie bei einem guten Jagdhund üblich, jetzt tief getragen, alles muss erkundet und Neues will entdeckt werden. Eigentlich beginnt erst jetzt das richtige Dackelleben.







06.06.2017 So wie mancher Vogel aus dem Nest geschubst werden muss um das Fliegen zu lernen so muss man eben auch manchen Teckel zum Jagen tragen und es scheint als könne man einen Anflug von Neugier und Interesse in den Gesichtern entdecken. Wirkliche Begeisterung jedoch sieht noch immer anders aus aber wir sind ja schon mit kleinen Fortschritten zufrieden.





05.06.2017 Fast täglich erreichen uns nun Anfragen, was denn unsere vier Winzlinge machen und wann es endlich neue Fotos gibt. Viel Neues läßt sich leider nicht berichten, wir stecken mitten in der 5. Lebenswoche und unsere vier Freude fangen früh an mit fressen, saufen, fressen, saufen, fressen, saufen und am Nachmittag findet dann die Wiederholung des Vormittagsprogramms statt. Hatten wir so auch noch nicht. Das Ergebnis sind dicke und runde Welpen mit Gewichten von zum Teil über 1,5 kg. Kein noch so interessantes Spielzeug und kein Tapetenwechsel veranlasst unsere kleinen Freude von dieser Art der Beschäftigung abzulassen. Nun ja wir werden das weiterhin aufmerkasm beobachten und sobald sich was ändert werden wir es die Öffentlichkeit wissen lassen.



26.05.2017 Hier entwickeln sich vier kleine Racker in atemberaubendem Tempo. Oft hat man am Nachmittag beim Blick in die Kiste den Eindruck, dass sie seit dem Morgen schon wieder gewachsen sind. Auch Nudel hat den Aufzuchtsprozess für sich schon fast als beendet erklärt. Eine Sau hat sie in den letzten Tagen bereits wieder erfolgreich nachgesucht und man hat den Eindruck, bei Zugeständnissen dieser Art ist sie kompromissbereit und kümmert sich auch notgedrungen noch ein paar Tage um die Welpen. Wir sind ihr auch so dankbar dafür.
Die Namen der anderen beiden können nun auch bekannt gegeben werden. Sir Paule vom Jüttendorfer Anger folgt den inzwischen unzähligen Teckeln von uns in die Hauptstadt nach Berlin. Besonders freuen wir uns über Siggi Egon vom Jüttendorfer Anger. Er bezieht sein neues zu Hause bei einer Jungjägerin in der Region. Da bleibt uns nur den beiden allzeit viel Weidmannsheil zu wünschen.





20.05.2017 Unglaublich wie schnell sich diese kleinen Knäule entwickeln. Mit reichlich 300g auf die Welt gekommen liegen ihre Gewichte nach nur 14 Tagen nun bei knapp 1kg. Jetzt blinzeln sie bereits zaghaft in die Welt und die ersten Namen wurden uns auch gemeldet.
Sunny vom Jüttendorfer Anger geht nach Schleswig-Holstein, ganz in die Nähe ihres Vaters. Dort wird sie in die großen Fußtapfen der kürzlich verunglückten Honey vom Jüttendorfer Anger treten. Strolch Felix bleibt ganz in unserer Nähe, in Cottbus und wird dort in einem teckelerfahrenen Haushalt leben.





12.05.2017 Den siebten Tag sind unsere vier Zwerge nun auf der Welt und eigentlich sind es kleine Riesen. Das Futter für Nudel mussten wir zu ihrem Leidwesen schon sanktionieren, da sie einfach zu viel Milch hatte und die Welpen eher wie Möpse aussehen. Lachen müssen wir dennoch täglich, Nudel ist eben eine ganz andere Mutter als man das so gemeinhin kennt. Sie hat im Unterschied zu den letzten Tagen ihrer Trächtigkeit, als sie doch gehörig mit ihrem Schicksal haderte, wieder die alte Lebensfreude zurück.









08.05.2017 Am Wochenende legte uns Nudel vier proppere Welpen in die Wurfkiste. Wie gut, dass sie einige Tage zu früh dran war, sonst wären die Welpen noch größer gewesen. So quälte sie sich schon genug bei ihrer ersten Geburt mit Gewichten von knapp 350g pro Welpe. Ein saufarbener und zwei braune Rüden sowie eine braune Hündin sind putzmunter und nehmen kräftig zu. Nudel hatte in den ersten Stunden ein paar Probleme sich an die neue Rolle als Mutter zu gewöhnen aber Dank ihrer schnellen Auffassungsgabe hat sie die Dinge rund um die Mutterschaft nun gut im Griff obwohl es da noch was gibt, was sie selbt jetzt noch viel lieber machen würde als Kinder hüten. Zur Jagd darf ich mich nur heimlich herauschleichen sonst neigt sie dazu mitkommen zu wollen und die Kinder in Betreuung zu geben. Eine moderne Mutter eben.



Die Eltern des S-Wurfes

Bruntje vom Trollgrund x Nudel vom Jüttendorfer Anger.

Trollgrund-Hunde stehen schon seit vielen Jahren auf unserer züchterischen Wunschliste, nur hat es sich bisher einfach nicht ergeben. Das sollte sich nun bei Nudels erstem Wurf ändern. Die Linien passen hervorragend zusammen und so fassten wir ursprünglich Birk vom Trollgrund als Deckrüden ins Auge. Eine Verpaarung mit ihm war jedoch leider terminlich seinerseits nicht möglich und wir können uns glücklich schätzen, dass sein Vollbruder Bruntje ihn würdig vertreten hat. Als Gebrauchs- und Landessieger ist er aber ganz sicher keine zweite Wahl, im Gegenteil. Bruntje vom Trollgrund ist ein kleiner, leistungsstarker und wunderschöner Rüde. Alles Eigenschaften, welche wir bevorzugt in unserer Zucht zum Einsatz bringen. Er ist mit Vorzüglich gekört worden und sowohl auf OI (Glasknochenkrankheit) wie auch auf crd-PRA genetisch getestet. Außerdem besitzt er eine aktuelle Augenuntersuchung auf PRA und Katarakt mit negativem Befund. Wir sind sehr froh und dankbar darüber. Leider gibt es immer weniger Züchter, die das mit der Gesundheit ihrer Hunde wirklich ernst nehmen und so wird die Auswahl eines geeigneten Rüden für uns immer schwieriger.





Bruntje vom Trollgrund, Rauhaardackel Standard

Titel: LS 2010, GS 2011
Züchterin: Heike-B. Bruns-Weißer
VDH/DTK-Nr.: 08T2251R
Wurftag: 16.07.2008
Farbe: braun-saufarben
Leistungszeichen: BhFK/95, BhN(F), PL-Int.BhFK, SchwhK/40, Sfk, Sp/J, St, Vp, Wa.T.
Formwert: V
Gebiss: vollzahnige Schere
PRA/Katarakt: frei lt. Unters. v. 19.05.2016
freiwillige Gentests: OI(Glasknochen) frei; crd-PRA frei




Nudel vom Jüttendorfer Anger, Rauhaardackel Standard

Züchter: Jörg Frahnow
VDH/DTK-Nr.: 15T1995R
Wurftag: 08.09.2015
Farbe: saufarben
Leistungszeichen: Sfk; BhFK95/J, Sp/J, WaT., ESw/J, WaS/J, St/J, BhN(F)DIR
Formwert: SG
Gebiss: vollzahnige Schere
PRA/Katarakt: frei lt. Unters. v. 17.11.2016
freiwillige Gentests: OI(Glasknochen) frei aus negativ getesteten Elterntieren; crd-PRA frei aus negativ getesteten Elterntieren









Dieser Webauftritt wird gesponsort von: Pension Jüttendorfer Gästezimmer, Senftenberg