Rauhaardackel-Welpen vom Jüttendorfer Anger

Rauhhaardackel
Dackel-Welpen
   B2-Wurf
Rauhhaardackel
Zuchtstaette
Zuchthuendin
Deckrüden
Welpen
Würfe
Zuchtstaette
Dackelzüchter
Kontakt
Jagd
Geschichte
Fotoarchiv
Welpenvermittlung
Welpenvermittlung
Impressum
Datenschutz




B2-Wurf Rauhaardackel Welpen (Standard)

Wurftag: 09.11.2019      Wurfstärke: 1,3




16.01.2020 Die letzten Tage war Bisse als letzter Welpe bereits völlig in unser bestehendes Rudel integriert. Sie sorgte dort mit ihrem überschäumenden Temperament für jede Menge Leben. Nun zog sie heute früh aus, Richtung Heimat, nach Dänemark, zu ganz wundervollen Menschen und wir freuen uns, dass sie ein so einzigartigen Platz zum Leben und Jagen gefunden hat. Nun ist alles still und das wird in diesem Jahr auch so bleiben, da es in 2020 bei uns keine Welpen geben wird. Deshalb hängen wir unseren Gedanken nach und lassen uns von Theodor Fontane inspirieren, der für uns auch nach seinem Jubiläumsjahr 2019 noch immer ein ganz großer und herausragender Brandenburger ist und bleibt.

Alles still!

Alles still! Es tanzt den Reigen
Mondenstrahl in Wald und Flur,
Und darüber thront das Schweigen
Und der Winterhimmel nur.

Alles still! Vergeblich lauschet
Man der Krähe heisrem Schrei.
Keiner Fichte Wipfel rauschet,
Und kein Bächlein summt vorbei.

Alles still! Die Dorfeshütten
Sind wie Gräber anzusehn,
Die, von Schnee bedeckt, inmitten
Eines weiten Friedhofs stehn.

Alles still! Nichts hör ich klopfen
Als mein Herze durch die Nacht –
Heiße Tränen niedertropfen
Auf die kalte Winterpracht.



03.01.2020 Mildes Winterwetter und ein Welpenquartett mit viel Dampf unter der Haube lockt uns jetzt jede freie Minute ins Revier. Es ist immer wieder ein Spaß zu erleben, wie die Kleinen ihre Welt mit allen Sinnen entdecken. Auch wenn ihr Elan unerschöpflich scheint, wird doch irgendwann auch der größte Krieger müde. Inzwischen haben wir auch die Namen für unsere beiden schwarz-roten Hündinnen. Betti vom Jüttendorfer Anger wird nach Sachsen gehen und wenn sie sich ordentlich entwickelt soll sie dort eine bestehende Zuchtstätte wieder beleben. Für Bisse vom Jüttendorfer Anger freuen wir uns ganz besonders. Sie wird einen erfahrenen Weidgenossen und Rüdemann in Dänemark zur Jagd begleiten. Es ist schon einigermaßen verrückt, wenn deutsche Züchter noch immer glauben irgendwelches Zuchtmaterial aus Skandinavien holen zu müssen und man dann feststellt, dass die Jäger von dort nach Deutschland kommen um einen ordentlichen Jagdhund zu bekommen. Aber noch sind wir ein freies Land und da darf bekanntlich jeder machen was er will. Wie gut!























31.12.2019 An den Feiertagen mit vielen Freunden und sonstigen Aktivitäten sind unsere Welpen oft ein wenig zu kurz gekommen. Sicher waren da viele Hände und treue Seelen, die zum Schmusen und Knuddeln aufgelegt waren aber das kann so kleine Energiebündel in dem Alter nicht mehr zufrieden stellen. So war der gestrige Tag für uns alle noch mal ein großes Geschenk. Und wenn am vorletzten Tag des Jahres nicht nur die Sonne so wunderbar romantisch untergeht sondern sich auch unsere gemeinsame Zeit dem Ende nähert, dann macht sich, zumindestens bei den Zweibeinern, schon ein wenig Wehmut breit. Die vier Kraftprotze hat das weniger beeindruckt. Sie tobten was das Zeug hielt und wenn sie auch den Schritt ins Wasser nicht gewagt haben so ging es doch an Land umso heftiger zur Sache.



















19.12.2019 Bei Bilderbuchwetter erlebten wir heute den Vormittag bei zauberhaftem Wetter im Revier. Als Animateurin unseres Welpenquartetts hatten wir unsere Püppi mit. Sie lie bt es mit den Zwergen herumzutoben und mnachmal müssen wir sie in ihrem Übermut bremsen.
Ja hier draußen gibt es jede Menge zu entdecken. Da wird gekaut geschnüffelt und geklettert, mal rauf, mal runter und manchmal untendurch. Das will alles gelernt sein, wenn man später wendig und elegant auf der Pirsch unterwegs sein möchte.



















12.12.2019 Mitten in der fünften Woche fühlt sich unser Welpenquartett draußen am wohlsten. Die ersten Besuche von Welpenenltern haben auch bereits stattgefunden und somit sind auch die ersten Namen vergeben. Bella vom Jüttendorfer Anger wird Brandenburgerin bleiben und Braam vom Jüttendorfer Anger jagt bald in Niedersachsen.















29.11.2019 Heute geht die dritte Woche mit unserem Wonneproppenquartett zu Ende. Die Gewichte tendieren um die 1-kg-Marke. Am Wochenende werden wir die erste Milch vom Tellerchen reichen und dann normalisiert sich auch Nudels leben wieder ganz langsam. Sie ist heilfroh, dass sie die Bodenjagdsaison wohl weitestgehend doch nicht verpasst. Na mal sehen wie schnell sie zu Kräften kommt, dementsprechend wird sie dann noch ihren Einsatz bekommen.









13.11.2019 4 Tage sind seit der Geburt vergangen und unser Welpenquartett hat sich hervorragend in dieser Welt eingerichtet. Bei einer Mutter, der die Milch geradezu aus allen Öffnugen läuft fällt das auch nicht schwer. Nudel versuchen wir wie immer bei bester Laune zu halten und ein bisschen haben wir den Eindruck, das gelingt uns von Wurf zu Wurf besser, auch wenn sie noch immer viel lieber jagen würde als ihre Kinder zu versorgen. Naja, für eine Nachsuche hat es in den letzten Tagen schon mal gereicht und als diese beendet war zeigte sie doch soetwas wie ein klein wenig Mutterliebe und Sehnsucht nach ihren Welpen.
Heute nun die erste Fotosession. Wir fangen mit dem Rüden an und danach folgen die drei Hündinnen.









10.11.2019 Wie immer ein paar Tage zu früh hat uns Nudel am gestrigen Morgen kurzentschlossen und ohne jegliche Komplikationen ihre 1,3 Welpen in die Wurfkiste gelegt. 1,1 in dunkelsaufarben und 0,2 in schwarz-rot mit durchgängigen Gewichten von über 300 Gramm.





Die Eltern des B2-Wurfes

Falk vom Lohergraf x Nudel vom Jüttendorfer Anger.

Mit Falk vom Lohegraf haben wir tief im Westen nochmal einen Bodenjäger ausfindig machen können, der seine Leistungen nicht nur bei schönem Wetter und auf dem Papier nachgewiesen hat sondern sie Jahr für Jahr im rauhen jagdlichen Alltag erbringt. Schaut man sich seine Ahnen an ist das auch nicht verwunderlich und als Verpaarung mit unserer Nudel harmonieren die beiden hervorragend. Unterm Strich sind es im DTK inzwischen doch immer wieder die selben üblichen Verdächtigen, die in Sachen Passion und insbesondere bei der Raubwildschärfe auf sich aufmerksam machen. Bleibt nur zu hoffen, dass aus ihren Kindern viele erfolgreiche Bodenjäger hervorgehen.




Falk vom Lohergraf, Rauhaardackel Standard

Titel: C.I.T. 2013
Züchter: Gottfried Beyss
VDH/DTK-Nr.: 09T2032R
Wurftag: 06.07.2009
Farbe: saufarben
Leistungszeichen: BhFK/95/J, BhN(F), F-BhFK, Sfk, Sp/J
Formwert: SG
Gebiss: vollzahnige Schere
PRA/Katarakt: frei
freiwillige Gentests: OI(Glasknochen) frei; crd-PRA frei




Nudel vom Jüttendorfer Anger, Rauhaardackel Standard

Züchter: Jörg Frahnow
VDH/DTK-Nr.: 15T1995R
Wurftag: 08.09.2015
Farbe: saufarben
Leistungszeichen: Sfk; BhFK95/J, Sp/J, WaT., ESw/J, WaS/J, St/J, BhN(F)DIR
Formwert: SG
Gebiss: vollzahnige Schere
PRA/Katarakt: frei lt. Unters. v. 17.11.2016
freiwillige Gentests: OI(Glasknochen) frei aus negativ getesteten Elterntieren; crd-PRA frei aus negativ getesteten Elterntieren








Dieser Webauftritt wird gesponsort von: Pension Jüttendorfer Gästezimmer, Senftenberg